Furth
Mittwoch, 09. September 2020

B 299: Arbeiten zwischen Arth und Oberneuhausen abgeschlossen

Neuer Fahrbahnbelag für den Kreisverkehr in Arth, neuer Fahrbahnbelag auf dem Streckenabschnitt zwischen Weihmichl und Unterneuhausen, zwei neue Brücken in Unter- und Oberneuhausen: Das Staatliche Bauamt Landshut arbeitete von Anfang Mai weg an der B 299 gleich ein ganzes Bündel an Maßnahmen ab. Seit vergangenem Wochenende sind die Arbeiten nun weitgehend abgeschlossen.

Die beiden Bauwerke über die Pfettrach waren in die Jahre gekommen, der schlechte bauliche Zustand hatte ihren Abriss erforderlich gemacht. Dank der Ersatzneubauten an gleicher Stelle ist die Strecke in diesem Abschnitt nun wieder fit für die Zukunft. Es stehen in diesen Tagen nur noch kleinere Nebenarbeiten an den Brücken an, allerdings ohne größeren Einfluss auf den Verkehr. Auch die Fahrbahn der vielbefahrenen Bundesstraße wurde erneuert – unter anderem am Kreisverkehr in Arth.

„Wir bedanken uns bei den Verkehrsteilnehmern für ihre Geduld in den vergangenen Wochen und Monaten“, sagt Marius Bierlein, zuständiger Abteilungsleiter beim Staatlichen Bauamt Landshut, und ergänzt: „Unser Dank geht natürlich auch an die Anwohner, die auf die Beeinträchtigungen mit Verständnis reagiert haben.“

Der Bund als Baulastträger der B 299 investierte rund zwei Millionen Euro in die Maßnahme. Den Auftrag führte nach öffentlicher Ausschreibung die Firma Streicher aus Deggendorf aus.

Bild 1: Brücke Oberneuhausen
Bild 2:Kreisverkehr Arth
Bild 3: Brücke Unterneuhausen
Bild 4: Streckenabschnitt zwischen Weihmichl und Unterneuhausen
Copyright: Staatliches Bauamt Landshut