Weihmichl
Freitag, 17. Januar 2020

Windcraft zündete ein musikalisches Feuerwerk

Das Blechbläser-Ensemble begeisterte rund 200 Besucher in der Pfarrkirche

Den Konzertabend am 11.01.2020 eröffnete Bürgermeister Sebastian Satzl mit einem Grußwort und freute sich über das Kommen zahlreicher Ehrengäste, sowie über alle Konzertbesucher aus nah und fern, die immer wieder gerne zum traditionellen Neujahrskonzert der Gemeinde Weihmichl kommen. Das zehnköpfige Blechbläser-Ensemble Windcraft hatte sich schon im festlich geschmückten Altarraum aufgereiht und eröffnete das Konzert mit dem „Earle of Oxford’s March“ von William Byrd – ein festlich, virtuoser Auftakt! Bernd von Hösslin, ein Musiker des Ensembles, führte unterhaltsam durchs Programm und schickte das Publikum mit dem Stück „Homage to the noble grape“ auf eine musikalische Reise durch die verschiedensten Erzeugnisse erstklassiger Winzerkunst. Der lebhafte spanische Tanz „Aragonaise“ entführte das Publikum in Bizet’s wunderbare Oper „Carmen“. Mit dem vorletzten Stück kehrte das ausnahmslos aus professionellen Musikern bestehende Blechbläser-Ensemble zurück nach England wo der Komponist Chris Hazell zu finden ist. Seine Three Cat Suite gehört zu den beliebtesten Stücken dieses Genres. Windcraft verstand es die verschiedenen Charaktere seiner zugelaufenen Katzen in ihrer vollen Individualität zu charakterisieren. Nach dem fulminanten Schlusszwiefachen „Grassauer Zwiefacher“ von Jan Koetsier entlockten die begeisterten Zuhörer dem Ensemble gleich zwei Zugaben. Sie bekamen noch den Charakter der vierten Katze zu hören. Das clevere kleine Biest inspirierte seinen Herrn zu einer munteren Fuge. Nach „Puttin‘ on the Ritz“ gaben sich die Konzertbesucher beschwingt in die Turnhalle. Hier trug sich das zehnköpfige Blechbläser-Ensemble Windcraft in das Goldene Buch der Gemeinde ein und die sympathischen Musiker ließen noch mit weiteren Zugaben aufhorchen.